Pause 2020: Wäscheinventur von Hotelwäsche und Mitarbeiter-Kleidung

Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on email
Share on whatsapp

Wer hat schon Zeit, zweimal im Jahr eine Wäsche-Inventur zu machen. Am Saisonende oder während des Jahres plant man dafür meist keine Zeit ein und so verlässt man sich mehr auf das Gefühl, dass noch immer genug Wäsche da sein müsste…

Sie verstehen daher gar nicht, warum Sie trotzdem ständig Wäsche nachbestellen müssen und dennoch hören Sie aus allen Abteilungen, das nicht genug Wäsche da ist. Egal ob Service, Housekeeping oder Spa.

 

Wer kümmert sich um die Mitarbeiter-Kleidung?

Und dann ist da noch die Mitarbeiter-Kleidung… wer ist denn dafür eigentlich zuständig? Sie oder doch Ihre Hausdame oder jeder Abteilungsleiter? So klar geregelt ist das gar nicht und niemand hat große Lust, sich dafür zuständig zu fühlen. So bleibt es letztendlich doch bei der Chefin hängen. Der Fundus an Mitarbeiter-Kleidung ist oft riesig, weil die Kleidung von einem Jahr ins nächste mitgenommen wird, vielleicht passt das Teil ja doch noch jemanden… – so schlecht sehen die Teile doch noch nicht aus. Doch wer von den Mitarbeitern möchte denn gebrauchte, ausgewaschene und oft kaputte Kleidungsstücke tragen. So wird auch hier jede Saison/jedes Jahr etwas Neues bestellt und das Alte bleibt hängen…

Nutzen Sie dazu gleich meine Checkliste und schon sind Sie am aktuellen Stand.

 

Wichtige To-do’s:

  1. Wäsche-Inventur machen – inklusive Mitarbeiter-Kleidung
  2. Inventurliste aktualisieren und für die Abteilungsleiter vorbereiten
  3. Zuständigkeiten klären und schriftlich festlegen